Premium CBD Kosmetik für empfindliche Haut. Kostenloser Versand!
Warenkorb

Gesichtsöl für fettige Haut? So machst Du es richtig!

Gepostet von J'TANICALS Admin am
Gesichtsöl für fettige Haut? So machst Du es richtig!

Was verursacht fettige Haut?

Die meisten von uns wissen, wie es sich anfühlt, wenn die Periode nur noch wenige Tage entfernt ist und unsere Haut plötzlich anfängt, zu viel Öl zu produzieren, die Poren verstopfen und Pickel ausbrechen. Bei Menschen mit fettiger Haut ist dieses Problem noch schwerwiegender.

Eine fettige Haut wird durch eine Überproduktion von Talg verursacht. Talg ist das natürliche Öl, das von den Talgdrüsen in unserer Haut produziert wird. Es soll unsere Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen und ist entscheidend für eine gesunde, ausgeglichene Haut. Probleme entstehen jedoch, wenn überaktive Talgdrüsen zu viel oder unteraktive Talgdrüsen zu wenig Öl produzieren.

Eine wichtige Unterscheidung liegt zwischen deinem Hauttyp und einem Hautzustand. Bevor wir uns anschauen können, wie wir fettige Haut vermeiden können, müssen wir erst diesen Unterschied verstehen. Mit einem fettigen Hauttyp wird man geboren - er ist also genetisch bedingt. Man kann fettige Haut mit einer speziellen Pflegeroutine für fettige Haut, einigen Anpassungen des Lebensstils und verschiedenen Produkten für fettige Haut in den Griff bekommen. Man kann ihn behandeln, aber nicht ändern. Daher musst du lernen, deinen fettigen Hauttyp richtig zu pflegen. Wenn du unter fettiger Haut als Hautzustand leidest, ist dies eine Folge deines Lebensstils und kann behandelt und oft geändert werden. Dazu gehört, dass du deine Hautpflegeroutine anpasst und deinen Lebensstil änderst, um fettige Haut zu reduzieren.

Wie kann man fettige Haut behandeln?

Da wir nun wissen, dass es nicht darum geht, wie man fettige Haut stoppen kann, schauen wir uns an, wie man sie im Griff behält. Unsere Haut braucht Öl und die Talgproduktion ist ein komplexer Prozess. Es geht also darum, ein gesundes Gleichgewicht zu finden. Die Haut zu verstehen, die besten Produkte für fettige Haut zu finden und die beste Hautpflegeroutine für fettige Haut zu haben, mag sich wie ein Minenfeld anhören. Deshalb haben wir unsere 5 wichtigsten Tipps für dich gesammelt:

  1. Wasche dein Gesicht nicht zu viel!

    Eine fettige Haut kann dazu verleiten, sie zu oft zu waschen. Aber das “Überwaschen” mit Produkten, die starke Inhaltsstoffe verwenden, kann das Problem verschlimmern, indem es die Talgproduktion verstärkt. Übermäßiges Reinigen oder Peeling kann die Barrierefunktion der Haut stören, was zu Hautproblemen führen kann und am Ende sogar eine fettige, trockene Haut verursachen kann.

  2. Verwende sanfte Peelings

    Wenn du ein Peeling für fettige Haut suchst, denke daran, es sanft zu halten. Zu starke Peelings können die Haut einreißen und sensibilisieren. Dies wiederum stört die Hautbarriere. In unserem Artikel über die Hautbarriere erfährst du mehr darüber, wie du die Hautbarrierefunktion schützen kannst. Ein gutes Waschgel für fettige Haut reinigt porentief, ohne die Haut zu sehr auszutrocknen. Unser Deep Sea Rebalancer verbindet die talgregulierenden Eigenschaften von CBD (Cannabidiol) mit sanft reinigenden Inhaltsstoffen wie Meeres-Elektrolyten und Extrakten aus Brokkoli, Zitrus und Aloe Vera.

  3. Überprüfe die Inhaltsstoffliste

    Die besten Hautpflegeprodukte für fettige Haut sind oft nicht die typischen, ausgelobten Toner, Peelings oder Cleanser. Viele Hautpflegeprodukte für fettige Haut sind einfach zu aggressiv. Achte auf sanfte, natürliche und nicht komedogene Inhaltsstoffe. CBD (Cannabidiol) ist ein natürlicher Inhaltsstoff aus der Hanfpflanze, der die Talgproduktion der Haut reguliert und helfen kann, das Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen. Es gibt auch einige schlechte Inhaltsstoffe für fettige Haut, aber die allgemeine Regel ist, fettige Haut sanft zu pflegen.

  4. Verzichte nicht auf Feuchtigkeitscreme oder Öl

    Feuchtigkeitscreme ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Hautpflegeroutine, unabhängig davon, welchen Hauttyp du hast. Trockene und fettige Haut gehen oft eng miteinander einher, weil man glaubt, dass fettige Haut keine Feuchtigkeit oder Öl braucht. Wenn du deiner Haut jedoch feuchtigkeitsspendende Produkte vorenthältst, wird deine Haut dadurch nicht weniger fettig - ganz im Gegenteil. Es mag dich vielleicht überraschen, dass wir bei der Frage danach, wie man die Haut weniger fettig machen kann, überhaupt an die Zugabe von Öl denken können. Aber denk mal drüber nach: Öle sind eine wunderbare Lösung, um fettige Haut zu pflegen.

  5. Achte auf deine Ernährung

    Falls du dich fragst, warum deine Haut plötzlich so fettig ist, solltest du einen Blick auf deine Ernährung werfen. Stark verarbeitete, zuckerhaltige Lebensmittel und Milchprodukte verstärken oft die Talgproduktion deiner Haut. Wenn du von Natur aus einen fettigen Hauttyp hast, solltest du versuchen, stark verarbeitete Lebensmittel und Milchprodukte wegzulassen, um zu sehen, wie sich das auf deine Haut auswirkt. Wie wir bereits in unserem Artikel über die besten Lebensmittel für reine Haut erläutert haben: Deine Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Gesundheit deiner Haut, der nicht unterschätzt werden sollte.

Das beste Gesichtsöl für fettige Haut

Es scheint ein Widerspruch zu sein, die Verwendung von Gesichtsöl zu empfehlen, um fettiger Haut entgegenzuwirken. Wie wir jetzt wissen, kann fettige Haut von der Verwendung von Ölen wirklich profitieren. Wenn du deiner Haut regelmäßig ausreichend Feuchtigkeit zuführst, ist das ein Signal für deine Haut, dass sie ihre Talgproduktion einstellen kann. Das hilft ihr, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Achte bei der Auswahl eines Gesichtsöls für fettige Haut darauf, nicht komedogene Öle auszuwählen. Ein nicht komedogenes Öl verstopft deine Poren nicht und verhindert so unerwünschte Unreinheiten und verstopfte Poren.

Auf der Suche nach Lösungen für Akne und fettige Haut ist CBD-Öl ein wahrer Superstar unter den Inhaltsstoffen. CBD-Gesichtsöl hat beruhigende, pflegende und talgreduzierende Eigenschaften und spricht damit mehrere Beschwerden der zu Akne neigenden Haut auf einmal an. Andere natürliche Öle wie Jojoba-, Argan-, Squalan- und Traubenkernöl sind ebenfalls perfekt geeignet, um die Haut zu beruhigen und gleichzeitig die Hautbarriere zu stärken. In unserem Floral Collagen Magic Gesichtsöl haben wir hohe Konzentrationen von CBD (3,33%) mit wertvollen, nicht komedogenen Ölen kombiniert, um fettige Haut bestmöglich zu pflegen. Die beruhigenden und talgregulierenden Eigenschaften von CBD-Öl bringen deine Haut wieder ins Gleichgewicht.

So wendest du Gesichtsöl für fettige Haut richtig an

Bei der Vorbereitung deiner Hautpflege-Routine für Akne und fettige Haut ist ein bewusster Ansatz am besten. Nimm dir Zeit für deine Hautpflegeroutine und bleibe eine Weile bei der gleichen Pflege, um deine Haut Zeit zu geben, sich an die neue Pflege zu gewöhnen.

Befolge diese Schritte:

  1. Reinige die Haut sanft, um Make-up und Unreinheiten zu entfernen.
  2. Eine zweite Reinigung, um sicherzustellen, dass die Haut frei von allen Bakterien und Schadstoffen ist.
  3. Trage die Feuchtigkeitscreme in sanften Aufwärtsbewegungen auf.
  4. Trage ein Gesichtsöl auf. Eine sanfte Selbstdruckpunktmassage ist in dieser Phase ebenfalls von Vorteil.

Wann solltest du Gesichtsöl für fettige Haut verwenden?

Verwende dein Gesichtsöl morgens und abends als letzten Schritt deiner Routine. Wenn deine Haut sehr empfindlich ist, kann es helfen, wenn du das Produkt sanft in die Haut drückst, anstatt es zu verreiben. Gehe immer behutsam vor und vermeide es, das Produkt in die Haut einzureiben, da dies deine Haut schädigen könnte.

Entdecke unsere Premium CBD Hautpflege

Reinige, verjünge und schütze deine Haut auf völlig neue Weise